Sei dein eigener Boss

Träumt nicht jeder mal davon sein eigener Boss zu sein und ein eigenes Unternehmen zu gründen? Wer würde nicht gerne von zu Hause arbeiten und seine Arbeitszeiten selber bestimmen. Aber dieser Schritt sollte gut durchdacht sein, denn es hängt viel davon ab und das Risiko zu scheitern ist nicht gerade niedrig.

Von einer Idee bis zum eingetragenen Unternehmen ist es ein langer Weg. Die Geschäftsidee die einem vielleicht schon lange durch den Kopf geht, sollte realistisch sein. Es kann etwas innovatives sein, oder man nimmt Altbewährtes und verpackt es neu. Um das Potenzial dieser Idee zu prüfen, ist eine intensive Recherche notwendig.

Die Grundlage für ein erfolgreiches Unternehmen ist die Planung und Umsetzung der Geschäftsidee. Folgende Fragen sollten geklärt werden: Was biete ich an? Wie kann ich mich von anderen unterscheiden? Was ist mein Zielmarkt und wer ist meine Zielgruppe? Gibt es Partner mit denen ich zusammen arbeiten kann? Wie groß ist der Wettbewerb?

Wenn es um die Finanzierung geht, ist Crowdfunding der neueste Trend. Hierbei gibt es eine Vielzahl von Geldgebern, die als Gegenleistung in der Regel immaterielle “Dankeschöns” bekommen. Im Internet sind viele Plattformen vertreten, auf denen man nach Unterstützung und Kapital suchen kann.

Der Weg zu den Ämtern und Behörden ist notwendig, um alles offiziell zu machen. Dazu gehören unter anderem das Finanzamt, Arbeitsamt, Gewerbeamt, die Genossenschaften und das Patentamt. Die Anmeldung bei den meisten Behörden ist leider nicht kostenfrei.

Wenn das Unternehmen überall eingetragen und angemeldet ist, kann es endlich losgehen. Jetzt geht es darum Werbung für das junge Unternehmen zu machen und Kunden anzulocken. Jeder sollte selber entscheiden welcher Weg der Beste ist um sich zu vermarkten. Vom günstigen Online-Marketing angefangen, kann sich danach in alle anderen Richtungen vorgearbeitet werden.

In der dazugehörigen Infografik sind alle Schritte übersichtlich zusammen gefasst und anschaulich dargestellt.

Sei-dein-eigener-Boss-10-16

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.