Neue Matchingplattform für Startups und Investoren

Mit STARTERSCAPITAL finden junge Unternehmen und Kapitalgeber zusammen
Gespräch mit dem Gründer, Dr. Rolf Neuhaus, DNC GmbH, Mannheim

Interviewer Max: Rolf, welches Problem wollt Ihr mit Eurem Produkt lösen?
Rolf: Gründer und Erfinder benötigen für das Wachstum ihres Unternehmens Kapital. Sind die eigenen Geldquellen und Rücklagen aufgebraucht, versuchen sie über Direktkontakte oder den Besuch zahlreicher Gründerveranstaltungen Investoren für ihre Ideen zu gewinnen – oft ohne Erfolg.“

Max: Aber es gibt doch bereits zahlreiche Hilfestellungen von Privaten wie auch von städtischen und staatlichen Stellen …
Rolf: Die wir auch sehr unterstützen! – Das meiste, was heute für Starter unternommen wird, z.B. Veranstaltungen und Wettbewerbe, ist überwiegend regional. Fördergelder sind großteils für Starter, die aus den ersten Gründungsphasen hinaus sind. Schwierig ist es für junge Unternehmen, die noch keine Erfahrungen am Fördermarkt und noch keine persönlichen „Connections“ gesammelt haben.

Max: Was also bietet Ihr Neues an?
Rolf: Wir möchten innovative Gründer, Kapitalgeber und Netzwerke von Investoren mit der neuen Plattform STARTERSCAPITAL unbürokratisch zusammenbringen. Bislang fehlte im deutschsprachigen Raum ein bekanntes, zentrales Instrument, mit dem Investoren genau die Startups und Gründer finden, die zu ihrer Investmentstrategie passen und das gleichzeitig auch Gründern und Jungunternehmern die Chance bietet, ihr Geschäftsvorhaben Kapitalgebern zu präsentieren. Unter www.starterscapital.de treffen Investoren schnell und einfach auf genau die Starter, für deren Geschäftsidee Sie sich interessieren. Im Gegenzug erhalten Jungunternehmer die Möglichkeit, potentiellen Kapitalgebern relevante Informationen zur Verfügung zu stellen und die passenden Investoren auf Ihre Geschäftsidee aufmerksam zu machen.

Max: Du sprichst vom deutschsprachigen Raum. Warum?
Rolf: Die Zahl der regelmäßigen Investoren ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz sehr überschaubar. Dieser relativ kleinen Gruppe stehen jährlich mehrere hunderttausend neue Startups und Gründer mit neuen, oft innovativen Geschäftsideen gegenüber, die oft / meist vergeblich nach Förderungsmöglichkeiten für ihr Unternehmen suchen.

Max: Was ist Euch besonders wichtig?
Rolf: Dank unserer mehrjährigen Erfahrung in der Gründer-Investoren-Szene wissen wir, wie mühsam und zeitintensiv es ist, auf stetig wachsenden und sich ändernden Märkten den richtigen Partner zu finden. – Wir sehen uns als ehrliche Experten, die Starter und Investoren tatkräftig unterstützen, mit der neuen Matchingplattform ihre Ziele und Visionen leichter, schneller und preiswerter als bislang umzusetzen. Das schließt auch ein, dass wir Starter persönlich helfen: Wir sind Menschen – keine Roboter …

Max: Welches Geschäftsmodell verfolgt Ihr?
Rolf: Wir sind keine Altruisten. Natürlich wollen wir unsere Kosten decken und auch einen fairen Gewinn erwirtschaften. Wir sind dabei seriös und werden keinesfalls großartige Versprechungen machen, diese nicht einhalten und dennoch enorme Gebühren fordern.

Max: Letzte Frage: Was bedeutet „Datenschutz“ bei Euch?
Rolf: Wir legen großen Wert auf die Sicherheit und den Schutz aller onlinegestellten Daten. Jungunternehmer entscheiden selbst, welche Angaben sie für potenzielle Kapitalgeber zur Ansicht freigeben. Zum Schutz ihrer Geschäftsideen sind ihre Informationen grundsätzlich nicht für andere Gründer, sondern nur über einen speziellen Login-Bereich einsehbar. Investoren sind besonders geschützt und können nur von durch sie ausgewählte Starter angesprochen werden.
Mehr Informationen erhalten Sie auf der Homepage www.starterscapital.de und bei Facebook www.facebook.com/starterscapital1.

Das Interview führte Max Kuchenbauer.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.