Menschen mit Behinderung als Mitarbeiter

Katharina Forchhammer

Eigentlich muss in Deutschland jeder Arbeitgeber mit mindestens 20 Mitarbeitern 5% der Stellen mit schwerbehinderten Arbeitnehmern besetzen. Allerdings sind viele Firmen mit dieser Vorgabe überfordert und müssen daher eine Ausgleichsabgabe an die Integrationsämter leisten. Was viele aber nicht wissen, ist, dass nur 3% aller Schwerbehinderungen angeboren sind. Die meisten Menschen werden erst im Laufe ihres (Arbeits-)Lebens schwerbehindert und sind somit nicht weniger qualifiziert als Menschen ohne Behinderung. Mit einer alternden Bevölkerung in Deutschland ist es umso wichtiger für Unternehmen, sich mit dem Thema „Behinderung und Arbeit“ auseinanderzusetzen. Die Infografik bildet einen übersichtlichen Leitfaden, was beim Einstellungsprozess von Menschen mit Behinderung beachtet werden muss, welche Anlaufstellen und Förderungen es gibt und dass man mit Menschen mit Behinderungen als Mitarbeiter keine Nachteile hat.

Menschen mit Behinderung als Mitarbeiter

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kontakt

Rufen Sie uns gerne an, die Nummer ist oben links zu finden. Alternativ können Sie uns jederzeit eine Email senden.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

X
X